Team Member

Dr. Jan Harder


… is consultant for software quality at CQSE. He studied computer science at the University of Bremen, where he also received his doctorate in software engineering. Before joining CQSE he worked as software architect, process manager, and team manager in a software company.

  • +49 space::172 space::1860021
  • harder@invalid::cqse.eu

Blog Posts


Since this post accompanies a webinar in German, it is written in German, too.

Der beste Weg Qualitätsproblemen im Code zu begegnen ist, diese direkt zu vermeiden. Damit ich als Entwickler diesem Anspruch gerecht werden kann, benötige ich sofortiges Feedback dazu, wie sich meine aktuellen Code-Änderungen auf die Qualität auswirken. Hierin liegt die Stärke von Teamscale, da dessen inkrementelle Analyse mich in Sekunden über neue Qualitätsprobleme informiert, die durch meine Code-Änderungen entstanden sind. Und dies gilt nicht nur für lokale Probleme in meinem Workspace, sondern auch für übergreifende Probleme wie z.B. Klone zwischen mehreren (Teil-)Systemen oder Verletzungen meiner Architekturvorgaben.

Am 27. Februar 2020 von 10:00 bis 12:00 findet unser nächstes Webinar zum Einsatz von Teamscale in der Entwicklung statt.

Read more...


Since this post accompanies a webinar in German, it is written in German, too.

Wie ist Ihre Software-Architektur? Hand aufs Herz: Meist liegen veraltete Diagramme in den Schubladen, die nicht mehr zur gelebten Wirklichkeit passen. In den Köpfen haben sich längst verschiedene Ansichten breit gemacht, wie die Architektur ist oder sein müsste. Doch selbst dann, wenn die Architektur aktuell, dokumentiert und kommuniziert ist, bleibt die Frage offen, ob sie auch wirklich im Code eingehalten wird.

In unserem Webinar erfahren Sie, wie Teamscale Sie dabei unterstützt diese Probleme zu lösen. Die Architekturanalyse in Teamscale prüft, ob die Implementierung tatsächlich der vorgegebenen Soll-Architektur folgt. Sie zeigt die Stellen auf, an denen die Implementierung – bewusst oder unbewusst – gegen die Vorgaben verstößt, und hilft Ihnen und Ihren Entwicklern so die Vorgaben kontinuierlich einzuhalten.

Read more...


Since this post accompanies a webinar in German, it is written in German, too.

Zum Testen bleibt am Ende immer zu wenig Zeit. Regelmäßig stehen wir vor der Herausforderung die begrenzte Zeit zum Testen so einzusetzen, dass möglichst viele Fehler aufgedeckt werden. Mit der Test-Gap-Analyse bietet Teamscale Ihnen ein Feature, dass Sie bei genau dieser Herausforderung unterstützt. Sie zeigt auf, ob Sie die neuen und geänderten Stellen im Code ausreichend getestet haben. Denn genau an diesen Stellen ist die Wahrscheinlichkeit für neue Fehler am höchsten.

Unser erstes CQSE Webinar vom Juli 2019 erläutert die Test-Gap-Analyse und zeigt live an konkreten Beispielen wie diese hilft Testlücken zu schließen. In diesem Blog-Post können Sie unser Webinar auch nachträglich ansehen.

Read more...


Publications


Jan Harder, Nils Göde:

Cloned code: stable code.

Journal of Software: Evolution and Process, 2012.

Nils Göde, Jan Harder:

Clone Stability.

Proceedings of the 15th European Conference on Software Maintenance and Reengineering (CSMR’11), 2011.

Jan Harder, Nils Göde:

Efficiently Handling Clone Data: RCF and cyclone.

Proceedings of the 5th International Workshop on Software Clones (IWSC’11), 2011.

Nils Göde, Jan Harder:

Oops!... I Changed It Again.

Proceedings of the 5th International Workshop on Software Clones (IWSC’11), 2011.

Jan Harder, Nils Göde, Marcus Rausch:

Stability of COBOL Clones.

Softwaretechnik-Trends, Vol. 31, 2011.

Jan Harder, Nils Göde:

Quo Vadis, Clone Management?

Proceedings of the 4th International Workshop on Software Clones (IWSC’10), 2010.

Jan Harder, Nils Göde:

Modeling Clone Evolution.

Proceedings of the 13th European Conference on Software Maintenance and Reengineering (CSMR’09), 2009.