Kosten-Nutzen-Berechnung von Qualitätsanalysen – Erfahrungen bei der Munich Re

Dr. Elmar Jürgens

Since this post accompanies a talk in German, it is written in German, too.

Koordinaten

Zusammenfassung

In Tradition der CQSE Software Intelligence Workshops laden wir zum ersten CQSE Software Intelligence Talk. Aus bekannten Gründen vollständig im Online-Format.

In der ersten Ausgabe stellen Uwe Proft (Munich Re) und Elmar Juergens quantitative Kosten-Nutzen-Berechnungen für Qualitätsanalysen vor:

Wer Qualitätsanalysen einführen möchte oder Ressourcen für den Abbau technischer Schulden einfordert, muss oft eine Kosten-Nutzen-Rechnung liefern. Da sich der Nutzen aus vermiedenen Problemen ergibt, die ja per Definition nicht aufgetreten sind, ist eine seriöse Quantifizierung schwierig.

Die Munich Re setzt Qualitätsanalysen seit über 10 Jahren erfolgreich ein. Daher existiert eine breite Datenbasis von Qualitätskennzahlen vor und nach der Einführung der Analysen. Im Vortrag präsentieren wir Kosten-Nutzen-Rechnungen auf Basis dieser Daten, sowohl für statische Analysen als auch für die Test-Gap-Analyse.

Folien