CQSE Workshop - Test-Gap-Analyse

Raphael Nömmer & Fabian Streitel

Koordinaten

Zusammenfassung

Die meisten Fehler treten bei langlebiger Software dort auf, wo viel geändert wird. Wer es richtig machen will, muss sicherstellen, dass keine wichtigen Änderungen ungetestet bleiben. Die Test-Gap-Analyse hilft uns ungetestete Änderungen zu finden.

Nach einer Einführung in die Test-Gap-Analyse stellen wir im Vortrag die Erfahrungen vor, die wir in den letzten Jahren im Einsatz bei Kunden und in der eigenen Entwicklung gesammelt haben und beantworten u.a. folgende Fragen:

  • Wie lassen sich Hotfix-Tests absichern?
  • Wie kann ich iterationsbegleitend ermitteln, wie gründlich ausgewählte kritische User Stories oder Change Requests getestet wurden?
  • Wie stehen im Release-Test die Testabdeckungen von unterschiedlichen Teststufen (Unit-Test, Integrationstest, Akzeptanztest, User-Trampeltest usw.) zueinander und welche Änderungen wurden von keiner Teststufe geprüft?

Außerdem stellen wir Best Practices und nützliche KPIs im kontinuierlichen Einsatz vor und zeigen die Ergebnisse einer Kosten-Nutzen-Analyse aus dem langjährigen Einsatz bei der Munich Re.

Der Workshop fasst mehrere Vorträge zusammen, die in den letzten Jahren auf dem German Testing Day, den Software Quality Days und dem QS-Tag mit Best Presentation Awards ausgezeichnet wurden. 

Teilnehmerstimmen

»Sehr strukturierte und transparente Präsentation, einfach verständlich & Beantwortung aller Fragen

»Lebendig und interessant. Alle Sprecher waren super.«

Vortragende

  • Fabian Streitel - Hat als Leiter des Piloten-Teams die TGA bei vielen Kunden erfolgreich eingeführt.
  • Jakob Rott - Setzt die TGA im Kundenumfeld täglich ein und hat viele Ausreden gehört, warum Sachen nicht getestet wurden.
  • Raphael NömmerSetzt als Teil des Piloten-Teams TGA täglich erfolgreich im Kundenumfeld ein.

Der Workshop findet am 16. November (17:00-18:30 Uhr) inhaltsgleich auf Englisch statt.

Anmeldung

Raphael Nömmer