Vortrag Software Quality Days 2018: Immer kürzere Testphasen? Mit Ticket Coverage verhindern, dass wichtige Features ungetestet bleiben

Posted on 01/18/2018 by Dr. Elmar Juergens

Since this post accompanies a talk in German, it is written in German, too.

Koordinaten

Zusammenfassung

In vielen Systemen werden die Release-Zyklen immer kürzer. Daher steht auch immer weniger Zeit für dedizierte Testphasen zur Verfügung. Viele Teams führen deshalb Tests parallel zur Entwicklung durch. Oft finden Entwicklung und Test dabei auf parallelen Branches und in verschiedenen Umgebungen statt.

Dadurch wird es immer schwieriger im Blick zu behalten, welche Tickets (z.B. User Stories, Change Requests, Bug Reports, etc.) wie gründlich getestet wurden. Und nicht zuletzt, wo auf Grund von nachfolgenden Code-Änderungen nochmal getestet werden müsste. Dadurch steigt die Gefahr, dass wichtige Funktionalität ungetestet in Produktion gelangt.

In diesem Vortrag stellen wir Ticket Coverage als Maß von Test Coverage auf der Ebene von Tickets vor. Dadurch kann pro Ticket ermittelt werden, welche Bereiche nicht (oder nicht ausreichend) getestet wurden. Wir stellen die Ergebnisse von zwei empirischen Studien vor, in denen Ticket Coverage bei manuellen Systemtests und bei Entwicklertests zum Einsatz kam. In beiden Studien konnten dadurch relevante Testlücken identifiziert werden. Wir präsentieren außerdem unsere Erfahrung im Einsatz in der Praxis.

Folien

Click to activate comments for this page.

Please note that comments use the third-party integration Disqus, which shares data with both Twitter and Facebook and has a separate privacy policy that you have to agree to before activating comments on this page.