Kunden

Case Study

Kontinuierliches Qualitätscontrolling


Die Munich Re weiß heute, dass sie gute Software geliefert bekommt.

Der Rückversicherer Munich Re hat einen hohen Bedarf an Softwareentwicklung und setzt auf ein flexibles Sourcing seiner Softwareentwicklung. Dabei hat die langfristige Gewährleistung von hoher Codequalität und niedrigen Wartungskosten hohe Priorität. Die Sourcing-Partner der Munich Re müssen die Entwicklungsarbeiten an den Systemen entsprechend der Qualitätsvorstellungen der Munich Re umsetzen. Eine hohe Softwarequalität und -wartbarkeit ist das Fundament für potentielle künftige Transitionen von Wartungsprojekten zu anderen Partnern.

Auftrag


Wir überwachen die Qualität von über 50 Entwicklungsprojekten der Munich Re im .Net- und ABAP-Bereich kontinuierlich. Die CQSE stellt hierfür die notwendigen Analysewerkzeuge bereit. Darauf aufbauend geben die Experten der CQSE als Quality Engineers Entwicklern und Managern in regelmäßigen Intervallen Feedback über die aktuelle Qualitätsentwicklung der Systeme in Form von Qualitätsberichten. Dadurch können Qualitätsprobleme früh erkannt werden. Konkrete Tasks mit Verbesserungsvorschlägen helfen Qualitätsverbesserungen in der Entwicklung planbar zu machen.

Nutzen


Die Munich Re erkennt frühzeitig, wenn sich die Qualität eines Systems verändert. Durch die Werkzeuge und Dienstleistungen der CQSE ist die Munich Re in der Lage, Defizite in Systemen den Verursachern zuzuordnen, auch wenn ein System bereits von mehreren Providern gewartet wurde. Durch das kontinuierliche Controlling kann schnell reagiert werden, wenn sich Qualitätseigenschaften von Systemen verschlechtern, um so den Projekterfolg frühzeitig zu sichern. Darüber hinaus schafft das Qualitätscontrolling für Sourcing-Partner Transparenz bezüglich des Qualitätsanspruchs der Munich Re.